Home Smart Bike Smart Bike News Crowdfunding Wetsleeve – Trinkwasser immer bereit
Wetsleeve – Trinkwasser immer bereit

Wetsleeve – Trinkwasser immer bereit

0

Sport ein Thema für euch? Natürlich sind eBike Blog Leser fleissig unterwegs, und sicherlich auch deutlich sportlicher als normale Menschen. Oder habt ihr euch ein eBike deshalb gekauft, weil ihr weniger trampeln möchtet und somit Energie weniger schnell müde werdet. Ein eBike hat in meinen Augen vor allem den Vorteil, dass man dank diesem auch zwischendurch aufs Fahrrad zurück greift wo man sonnst vorher schnell zum Auto griff. Hab ich euch erwischt? Somit seid auch ihr sportlich unterwegs und damit passt auch mein zweiter Satz hier im Beitrag wieder 🙂

Wetsleeve – Trinkwasser immer bereit

Das Wetsleeve könnt ihr nicht nur beim Velo-Fahren mit nehmen, nein das funktioniert auch bei allen möglichen anderen Sportarten. Sie es beim Gehen draussen, beim Joggen, beim Wandern oder auch im Innenbereich, wenn es euch auf den Home-Trainer verschlägt oder ihr wiedermal euer Anfang des Jahres teuer gekauftes Fitness Abo nutzt.

Entdeckt habe ich das Projekt auf Kickstarter, da habe ich auch ohne gross zu zögern zugeschlagen und das ganze unterstützt. Nutzen möchte ich es für meine Fahrradtouren und natürlich auch fürs spazieren gehen. Zweiteres klingt für den einen oder andern vielleicht doof, für mich aber nicht. Denn immer wenn ich spazieren gehe, habe ich eine grosser Trinkflasche bei mir. Wenn ich mit der kleinsten unterwegs bin ist das keine grosse Sache, denn im Popawaga (Kinderwagen) kann ich diese gut verstauen. Bin ich aber für mich alleine unterwegs, dann ist das immer ein unnötiger Gewichtsfaktor. Bei meinem kleinen Fahrrad habe ich das Problem auch nicht, denn das hat einen Korb vorne dran.

Doch bei Wetsleeve hat man weiter gedacht. In dem Armband könnt ihr nicht nur Wasser unter bringen. Ihr findet auch zwei kleine Öffnungen in denen ihr zum Beispiel eueren Schlüssel oder ähnliches verstauen könnt. Somit habt ihr gleich nochmals ein Problem weniger beim Sport.

Mein erstes Fazit

Im Gegensatz zu meiner 1.5 Literflasche die ich sonnst mit mir rumtrage, sind die 350 ml an Füllung natürlich nicht all zu viel. Das gibt mir aber die Freiheit, je nach Länge meiner Aktivität nur noch eine kleine, zusätzliche Flasche mit zu nehmen oder mich einfach auf den Inhalt zu beschränken. So habe ich das Trinken (in meinem Fall Wasser) immer mit mir dabei. Ich kann nichts liegen lassen oder vergessen und habe es vor allem auch immer gleich griffbereit.

Zum trinken benötige ich nicht einmal meine zweite Hand, an den Mund und das Wasser kommt zu mir. Schaut für aussenstehende etwas gewöhnungsbedürftig aus, doch das kann mir in dem Fall dann ja egal sein.
Was ich auf jeden Fall schon weiss, ist dass bei den ersten Spaziergängen/Fahrradausflügen meine Mädels ständig davon trinken wollen. Für Kinder gibt es den Arm-Aufstz leider nicht, sonnst hätte ich für sie gleich auch einen mit bestellt.

 

MerkenMerken

Martin @pokipsie Rechsteiner

Familienvater, Gadget-verrückter/süchtiger, Podcaster, Blogger, Youtuber. Liebt die Cloud

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.