Home News Crowdfunding Kickstarter COBI – Connected Bike
COBI – Connected Bike

COBI – Connected Bike

0

Die Tendenz alles Smart zu machen schreckt auch nicht vor dem Fahrrad zurück. Neu ist die Idee hier jedoch aber nicht. Schon vor der Einführung des Smartphones und von Modewörtern wie «Internet 2.0» oder «IoT» gab es Fahrradcomputer sowie einige Möglichkeiten Mp3 Player oder Navigationsgeräte auf dem Fahrradlenker anzubringen. COBI von iCradle greift diese Idee jetzt aber weiter auf und möchte das «Smartest Connected Bike System“ bieten.

COBI – Connected Bike

Zugegeben, die Beschreibung von KODI liest sich anfangs ein wenig sehr vollmundig. Das System soll dem eigenen Drahtesel über 100 smarte Funktionen hinzufügen. Grundsätzlich handelt es sich bei dem Produkt um eine Smartphonehaltertung die in der Mitte des Lenkers angebracht wird. Die Position ergibt sich logisch durch zwei weitere Features: Die Lichter. Die Halterung besitzt ein nach vorne strahlendes LED Licht, zudem gibt es ein Rücklicht das wie gewohnt separat hinten auf dem Rad befestigt wird. Zudem gibt es noch eine schmale Fernbedienung zur Steuerung des Systems welche auf dem Lenker angebracht werden kann. Eine Idee die ich sehr begrüße da die Bedienung eines Touchscreens während des Sports, meiner Meinung nach, nahezu unmöglich ist.

Aber welche Funktionen bietet mir die smarte Halterung jetzt? Im Zusammenhang mit der passenden App tatsächlich sehr viele. Beginnen wir bei den offensichtlichen Lösungen die die Konkurrenz auch noch zu leisten im Stand ist – auf dem Bildschirm kann die Navigation angezeigt werden. Zudem kann das Wetter auf der Karte angezeigt werden, so lässt sich die Fahrt mitten in den nächsten Sturm hoffentlich vermeiden. Da Navigationslösungen in der Regel sehr stromhungrig sind kann eine Powerbank zusätzlich an der Halterung befestigt werden. Für Fahrräder mit Dynamo Hub gibt es ein zusätzliches Ladekabel. Die Lichter werden ebenfalls von COBI gesteuert. Einerseits wird die Umgebungsbeleuchtung ausgewertet und danach automatisch das Licht aktiviert, andererseits wird über verschiedene Sensoren sowohl ein automatisches Bremslicht als auch ein Blinker für das Abbbiegen realisiert.

Mit dem Controller kann, neben den COBI spezifischen Funktionen, auch die Medienwiedergabe gesteuert werden. Der Griff zu nervigen Kabelfernbedienungen oder gar Siri (dank AirPods) entfällt. Neben den Komfortfunktionen bietet das Gadget auch einige Sicherheitsfeatures – beispielsweise eine Alarmanlage und eine elektronische Fahrradklingel, zudem ist natürlich auch der Hub mit einer Diebstahlsicherung versehen.

COBI wurde über Kickstarter finanziert, dabei trugen 1872 Unterstützer USD 401’666.- zu dem Projekt bei. Die Auslieferung startete bereits 2015, dementsprechend kann der Artikel mittlerweile regulär auf der Webseite des Herstellers erworben werden. Die Preise beginnen bei EUR 249.-, die Version mit Rücklicht kostet EUR 339.-. Ihr könnt Cobi auch ausführlich testen, der Hersteller räumt eine 60 Tage Geld-zurück Garantie ein.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.