OI – Fahrradklingel 2.0

OI – Fahrradklingel 2.0

0

Die Fahrradklingen gehört seit dem 18 Jahrhundert zu beinahe jedem Fahrrad, in einigen Regionen der Welt ist diese sogar Pflicht um am Straßenverkehr teilnehmen zu dürfen. Trotz der langen Historie gab es bisher wenig Evolution in diesem Bereich, ein Umstand den die Firma Knog über Kickstarter ändern wollte.

OI – Fahrradklingel 2.0

Die OI von Knog greift vor allem das Thema des Designs auf. Zugegeben, Fahrradklingeln entsprechen auch meinem ästhetischen Anspruch nicht. Einfache Geräte die nur eine Funktion erfüllen dabei aber einen großen Platz einnehmen und, wohlwollend formuliert, sehr Retro aussehen. So toll ich Retro finde – auf mein modernes Rennrad passen diese Klingeln eigentlich nicht. Die Designer von Knog nahmen Anleihe bei der Heimat der Klingel – dem Lenker. Dementsprechend präsentiert sich das minimalistische Gerät kreisrund mit einem Loch in der Mitte. So wird die OI einfach über den Lenker geschoben und mit nur einer Schraube sicher befestigt. Der Ring an sich ist dabei nur 1,5 cm breit und passt so unaufällig auf jeden Lenker.

Zum Betätigen der Klingen gibt es einen kleinen Kippschalter der nach unten gedrückt wird, natürlich sieht dieser zum Fahrer. In Sachen Materialien kommt Aluminium zum Einsatz – wie sich das heut zu Tage gehört werden auch unterschiedliche Farben angeboten. So kann die OI, in zwei verschiedenen Größen, in den Farben Schwarz, Messing, Bronze und Gold erworben werden.

Das Projekt stammt aus Kanada und konnte auf Kickstarter enorm überzeugen. Gefordert waren 20.000 Kanadische Dollar, 20.787 Unterstützer zahlten aber deutlich über eine Million kanadische Dollar ein. Die Auslieferung begann im Sommer letzten Jahres, mittlerweile ist die OI auch im Handel bzw. direkt beim Hersteller für knapp 20 Euro erhältlich.

 

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.